Schola von St. Josef und Paulus

Michael Bottenhorn

Ansprechpartner

Probenzeit:

sonntags (alle 14 Tage) ab 20:00 Uhr in St. Josef

Neues Geistliches Lied ist musikalischer Schwerpunkt

Seit über 20 Jahren bereichert der gemischte Chor mit modernen musikalische Stilrichtungen die Gottesdienste. Für viele Menschen ist der Gesang dieser Lieder ein singendes Gebet. So ist auch der Anspruch der neuen Geistlichen Lieder, die Verkündigung in zeitgemäßer Sprache und mit moderner Musik. Mit den Liedern der Schola zieht immer eine befreiende Fröhlichkeit und Gelassenheit in die Gottesdienste ein. Schon lange ist zu beobachten, dass längst nicht nur Jugendliche, sondern Menschen aller Altersgruppen nach zeitgenössischen Liedern, Klängen und Rhythmen in den Gottesdiensten suchen. Sie helfen in der Verkündigung, den Glauben lebendig erfahrbar zu machen, die Hoffnung zu stärken und tragfähige Beziehungen zu stiften.

Die Musik der Weltkirche, jenseits von älteren klassischen Gesängen, Gospels oder die mehrstimmigen Taizé-Gesänge nehmen einen wichtigen Platz in der Musik der Schola ein. Aber auch Karnevalkonzerte oder die Aufführungen der Pop-Oratorien „Emmaus“ und Maria stehen auf dem Programm der Schola. Dabei geht es nicht nur um gottesdienstliche Gebrauchsmusik, sondern auch um konzertante Großformen wie Konzerte und Pop-Oratorien, die von Solisten, sinfonischen Orchestern, Bläser-Ensemble und Rockmusikern begleitet werden.

Singen macht Spaß, so einfach ist das Geheimrezept der Schola, die immer noch gerne sangesfreudige Menschen aufnimmt.